Aktuelles

Walaktionen vor 29. September

Solidarisches Salzburg & Nationalratswahl

Eine große Gruppe engagierter Salzburger*innen und Vertreter*innen von NGOs gründete im Jänner 2018 „Solidarisches Salzburg“, weil wir uns angesichts der neu angelobten türkis-blauen Regierung im Dezember 2017 (sorgenvolle) Gedanken um Österreich gemacht haben. Durch Ibiza-Gate hat sich diese Regierungskoalition selbst demontiert bzw. wurde abgesetzt.

Braucht es uns als Solidarisches Salzburg noch? Wir finden: ja! Es geht um viel mehr als (austauschbare) Politikerinnen und Politiker – wir wollen über Themen sprechen, die uns alle und auch unsere Nachkommen betreffen, Themen, die unseren Alltag bestimmen und die uns am Herzen liegen. Lasst uns also weiterhin unsere Anliegen vorbringen! In Anbetracht des Wahlkampfes und der anstehenden Nationalratswahl im September sollen Aktionen in Salzburg (Stadt und Land) stattfinden. Hast du Ideen im Kopf und willst sie gestalten? Melde dich bei uns!

SOS Notstandshilfe

Wer ist von der Abschaffung der Notstandshilfe betroffen?

Wieviele Menschen mit Notstandshilfe sind Österreicher*innen?

Wieviele Menschen mit Notstandshilfe sind älter als 45 Jahre?

Wieviele Menschen mit Notstandshilfe sind Männer, Frauen?

Wieviele Menschen mit Notstandshilfe haben maximal Pflichtschulabschluss?

Wieviele Menschen mit Notstandshilfe haben eine Behinderung?

Die Antwort findest du hier – auch für dein Bundesland:

SOS Notstandhilfe

Was bedeutet die Abschaffung der Notstandshilfe für die Menschen?

Wird die Notstandshilfe in Österreich abgeschafft, verlieren auf einen Schlag 121.000 (!) arbeitslose Menschen ihre Existenzgrundlage. Sie fallen damit automatisch durch das Sicherheitsnetz, und direkt vom Arbeitslosengeld in die Mindestsicherung.

SOS Notstandshilfe weiterlesen

Alternativ-Gipfel zum EU-Ratsgipfel

Der Alternativ-Gipfel zum Treffen der EU-Regierungschefs in Salzburg war der größte zivilgesellschaftliche Gipfel seit vielen Jahren.

„Eine bessere Zukunft für alle“ – unter diesem Motto stehen Forderungen nach einer sozialen und ökologischen Politik, die Arbeitslosigkeit, Armut und Wohnungslosigkeit bekämpft, sich um eine intakte Umwelt kümmert und für Demokratie und Gleichberechtigung eintritt.
Anlass zu diesem Alternativ-Gipfel war der EU-Ratsgipfel am 20. 9. 2018 in Salzburg. Im Kontrast ging es in Vorträgen, Diskussionen und Aktionen um Themen, die uns alle wirklich betreffen: soziale Rechte, Ernährungssicherheit, Menschenrechte, Waffenexporte, die Klimakatastrophe und die Kriminalisierung der Seenotrettung im Mittelmeer. Alle Veranstaltungen waren kostenlos und barrierefrei zugänglich.
Solidarisches Salzburg ist ein Netzwerk von 35 zivilgesellschaftlichen, gewerkschaftlichen und politischen Gruppen sowie zahlreichen engagierten Einzelpersonen in Salzburg, die sich für eine soziale, solidarische und ökologische Gesellschaft einsetzen. We proudly present:

Programm Alternativ-Gipfel (PDF)

Familienalbum 🙂

Das vielseitige Programm, die politischen Forderungen & Kritikpunkte, die Bilder & Einschätzungen des Alternativ-Gipfels haben wir hier dokumentiert:

Dokumentation Alternativ-Gipfel (PDF)

Akustische Doku dank Radiofabrik

Radiofeature – der Alternativ-Gipfel in 60 Minuten:

Demo live & Veranstaltungen:

Sendereihe Alternativ-Gipfel