Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

WIDERständig | Symposium

November 22 @ 19:00 - November 23 @ 22:00

Erfolgreicher Widerstand lebt von Zuspitzung, Konfrontation und Identifikation. Das Symposium WIDERständig thematisiert die Spannungsverhältnisse, Ambivalenzen und Dilemmata, die Menschen im Widerstand erfahren, möchte einen breiten Diskurs dazu initiieren und scheinbare Widersprüche offenlegen, die blockieren und handlungsunfähig machen.

Programm

Freitag, 22.11.

19.00: Antigone Projekt nach Sophokles
Mit: Studierenden des 2. und 3. Jahrgangs Schauspiel am Thomas Bernhard Institut – Universität Mozarteum Salzburg.
Leitung: Jörg Lichtenstein

Samstag, 23.11.

10.00 – 11.30: Vortrag und Diskussion mit Robert Misik, Wien:
Die Gratwanderungen der Widerständigkeit. Ambivalenzen, Dilemmata und Spannungsverhältnisse im Kontext von Widerstand
Moderation: Petra Nagenkögel

11.45 -13.15: Keynotes und Podiumsgespräch mit:
Sabine Beck, Wien: Widerstand im Netz
Johannes M. Becker, Marburg: Gelbwestenbewegung in Frankreich
Mahsa Ghafari, Wien: politischer Aktionismus und Kunst
Clara Tempel, Lüneburg: Schüler*innen- und Jugendproteste und gewaltfreier Widerstand
Moderation: Desirée Summerer

14.30 – 17.30: Workshops
Clara Tempel, Hans Peter Graß: Was macht uns widerständig? Biografische Zugänge zu Widerständigkeit
Sabine Beck: #BildetBanden. Crowdpower und digitaler Aktivismus
Johannes M. Becker: Ambivalenzen und Dilemmata im Kontext der Gelbwestenbewegung

Samstagabend W&K

(Wissenschaft und Kunst/Arts and Humanities) Forum: Dafür-Sein als Widerstand

19.00 – 19.40: Keynote von Harald Welzer

19.40 – 20.15: Impulse der Gruppe Fridays For Future Salzburg sowie von
Studierenden des Thomas Bernhard Instituts

20.30 – 22.00: Podiumsdiskussion mit Harald Welzer, Fridays for Future, Studierenden des Thomas Bernhard Instituts, Mahsa Ghafari (Wien) und ein*er Vertreter*in von Solidarisches Salzburg
Moderation: Ulrike Hatzer, Marcel Bleuler

Anmeldungen und Infos:

Friedensbüro Salzburg
Franz-Josef-Straße 3
5020 Salzburg
Telefon: +43 662 87 39 31
Email: summerer@friedensbuero.at

Details

Beginn:
November 22 @ 19:00
Ende:
November 23 @ 22:00
Website:
www.friedensbuero.at

Veranstaltungsort

Theater im KunstQuartier
Paris-Lodron-Str. 2a 5020
Telefon:
+43 662 87 39 31

Veranstalter

Solidarisches Salzburg
Friedensbüro Salzburg
Thomas Bernhard Institut – Universität Mozarteum Salzburg
Plattform Menschenrechte Salzburg
Fridays For Future Salzburg
Land Salzburg – Dialogjahr 2019
Österreichische Gesellschaft für politische Bildung
Prolit Salzburg
Wissenschaft und Kunst
radiofabrik
FS1
Greenpeace